Kategorie-Archiv: Allgemein

Fortbildung beider Löschzüge der Schleswiger Feuerwehr

DSC_0200
Am Samstag den 16.02.2019 trafen sich bei bestem Wetter einige Kameradinnen und Kameraden beider Löschzüge der Schleswiger Feuerwehr. Mit der Drehleiter und dem Rüstwagen ging es zu dem Übungsobjekt, einen durch Sturm entwurzelten Baum, der sich zwischen anderen Bäumen verkeilt hatte. Dieser sollte mit Hilfe verschiedener Sägen und der Drehleiter bearbeitet und anschließend mit der Seilwinde vom Rüstwagen geborgen werden. Vor dem Arbeitsbeginn gab es eine Sicherheitsunterweisung und anschließend wurde die Vorgehensweise und Taktik besprochen.
Weiterlesen

60 Jahre Städtefreundschaft Mantes-la-Jolie / Schleswig

Am 24.05.2018 machte sich eine Abordnung der Schleswiger Feuerwehr für 4 Tage auf den Weg ins französische Mantes-la-Jolie, um den 60. Jahrestag der Städtefreundschaft zu feiern.
Entstanden ist diese Freundschaft 1958, als der damalige Wehrführer der Stadt Schleswig
während seines Frankreichurlaubs eine Autopanne auf der Autobahn hatte.
Zufällig war der damalige Kommandant der Feuerwehr Mantes-la-Jolie auf derselben Autobahn unterwegs und hielt an, um seine Hilfe anzubieten. Der französische Feuerwehrchef bot seinem deutschen Kollegen an, die Nacht in der örtlichen Feuerwehrkaserne zu übernachten, während sein Auto repariert wurde. Seit diesem Tag treffen sich deutsche und französische Feuerwehrkameraden beider Städte alle zwei Jahre im Wechsel. Mantes-la-Jolie ist seit 1958 auch offizielle Partnerstadt der Stadt Schleswig. Durch diese jahrelange Tradition sind feste Freundschaften der beteiligten Familien entstanden, sodass sie auch zwischen den Treffen im engen Kontakt stehen.

IMG-20180524-WA0005
Weiterlesen

Atemschutz-Fortbildung 12.05.2018

Titelbild PA-F 12.05.

Am 12.05.2018 fand für einige Kameraden des Löschzugs Altstadt und der Feuerwehr Schaalby eine Atemschutzübung in einem Abrisshaus in Schleswig statt.
Dort wurde den Atemschutzgeräteträgern die Möglichkeit gegeben, ihre Fertigkeiten zu verbessern und neue Erfahrungen zu sammeln.

Der Schwerpunkt der verschiedenen Übungen war das Absuchen von Räumen unter realitätsnahen Bedingungen wie starker Verrauchung und Lärm. Ein weiterer Schwerpunkt lag im Auffinden und Retten von Personen unter erschwerten Bedingungen.

Zur medizinischen Absicherung der Atemschutzgeräteträger waren vier Helfer der DRK-Bereitschaft Schleswig anwesend.
Die Atemschutzgeräteträger haben viele positive Erfahrungen gesammelt, welche sie in zukünftigen Einsätzen anwenden können.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Beteiligten, die DRK-Bereitschaft Schleswig sowie den Hausbesitzer für die Bereitstellung des Übungsortes.